Elektromobilität – wohin steuert Deutschland?

 

Während die EU vollends auf Elektromobilität setzt, zeigen sich die asiatischen Staaten technologieoffen. Um ausschließlich die Elektromobilität zu bevorzugen, ignoriert der europäische Gesetzgeber jedoch die Emissionsbilanz von E-Autos. Dabei laden gerade in Deutschland viele Elektroautos real mit einem hohen Anteil an Kohlestrom. China ändert bis 2023 seine Regularien und hat die Türen für eine Vielzahl an Antriebstechnologien geöffnet – mit weitreichenden Konsequenzen.

Experten aus der Mobilitäts- und Energiebranche diskutieren und bewerten in diesem Webinar die Bedeutung der chinesischen Industriepolitik für die deutsche Automobilindustrie.

Teilnehmer erhalten außerdem Experteneinschätzungen zu folgenden Fragen:
  • Welche Auswirkungen auf OEM, Zulieferer & Innovationen sind zu erwarten
  • Warum steuert Europa auf 100% Elektromobilität zu?
  • Welche Energieträger sind unter denen sich abzeichnenden geopolitischen Rahmenbedingungen der Energiewende sinnvoll anwendbar?

    Referenten
    Klaus Franz wurde als oberster Arbeitnehmervertreter im Überlebenskampf von Opel/Vauxhall & General Motors in Europa 2008/09 zum entscheidenden Krisenmanager. Dafür wurde er u.a. 2009 mit dem internationalen Preis „Kommunikator des Jahres“ ausgezeichnet. Heute berät er Unternehmen & Betriebsräte in Transformationsprozessen.

    Dr. Richard Viereckl, Beirat bei FourManagement sowie langjähriger Experte & Strategieberater auf C-Level der Automobilindustrie mit einer mehr als 40-jährigen Erfahrung in der erfolgreichen Entwicklung von Strategien, Technologien, sowie Fahrzeugbau & -vermarktung.

    Dr. Gerrit Buß ist Gründer & geschäftsführender Gesellschafter der Managementberatung FourManagement und berät seit über 21 Jahren Unternehmen aus der Energie- & Mobilitätsbranche in den Bereichen Strategie-, Organisation- & Technologieentwicklung.

 

Datum: 27.07.2022 von 10 bis 11 Uhr 

 

 

ANMELDUNG