Energieversorgung in und nach der Krise

Die aktuelle Krisensituation in Deutschland ist zu einem großen Teil auf die unklare Versorgungslage und die massive Preissteigerung für Energie und Treibstoffe zurückzuführen. Für Unternehmen bedeutet dies nicht nur eine Erhöhung der Herstellkosten, sondern grundsätzlich steht die Betriebs- und Produktionsfähigkeit zur Disposition. Daher rückt der Themenkomplex Energieversorgung für sowohl kurzfristige Absicherungsmaßnahmen als auch strategisch in den Mittelpunkt unternehmerischer Entscheidungen. Dieses Webseminar gibt einen Überblick über die wesentlichen Marktmechanismen, die aktuelle Situation an den Energiemärkten sowie Perspektiven in der Energieversorgung und zeigt exemplarische Maßnahmen auf, wie Unternehmen kurzfristig Versorgungsrisiken minimieren und mittel-/langfristig ihre Energieversorgung wirtschaftlich absichern können.

Das Webseminar ist Teil einer Seminarreihe. In separaten Veranstaltungen zeigen wir weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Krisenfestigkeit Ihres Unternehmens auf. Wir erläutern grundsätzlich, wie Unternehmen kurzfristig Resilienz aufbauen, sprechen über die den Einsatz von Förderprogrammen, Eigenkapital- und Liquiditätshilfen und erläutern kurzfristige Standort- und Partnering-Alternativen zur Absicherung des operativen Betriebs durch verstärktes Engagement im Ausland.

 

Referenten

Jens Leiding ist diplomierter Wirtschaftsjurist und seit mehr als 20 Jahren in verschiedensten Funktionen im Energiesektor tätig. Dazu zählen insbesondere Projektentwicklung und Asset Management, aber auch Beratung von Versorgern, Erzeugern und Dienstleistern am Energiemarkt sowie im Energiehandel. Heute ist Leiding u. a. Geschäftsführer der ConLease Energy GmbH und war früher für KPMG, Aquila Capital und weitere marktführende Unternehmen tätig.

 

Zoltan Elek (Dipl.-Ing.) ist Gründer und Geschäftsführer der Landwärme GmbH. Mit vier Standorten in München, Berlin, Dortmund und Budapest ist es inzwischen eines von Europas führenden Biomethanhandelsunternehmen und beliefert Kund:innen aus dem Strom-, Kraftstoff- und Wärmesektor. Zudem berät Landwärme seine Kundschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette – zu Biomethanerzeugung, -transport, Vergütungsansprüchen oder Treibhausgasquoten. Sein beruflicher Werdegang führte Elek unter anderem zu E.On Engineering, den Stadtwerken München sowie zu McKinsey & Company im Bereich Electrical Power & Natural Gases. 

 

Marc Zinkel ist Senior Partner bei Beceptum International GmbH. Mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in mehreren Unternehmensberatungen und in Management-Positionen konzentriert er sich auf die Unterstützung von Kunden in den Bereichen strategisches und operatives Expansionsmanagement, sowie Geschäftsentwicklung und Unternehmensentwicklung. Zinkel ist führender Experte im ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Management, das ökonomische und ökologisch-soziale Nachhaltigkeit in Einklang bringt.

 

 

 

Datum: 24.11.2022 von 10 bis 10:45 Uhr 

 

 

Operative Widerstandsfähigkeit in der Krise

So wird Ihr Unternehmen kurzfristig resilient

Die aktuell multidimensionale Krisenlage stellt die Wirtschaft und Unternehmen jeder Größe und jeder Branche vor große Herausforderungen. Externe, aber auch interne Risikofaktoren beeinträchtigen strategische Entscheidungen und den operativen Betrieb. Das Webseminar gibt Anregungen und Empfehlungen, um in der bestehenden Krisen- und Ausnahmesituation handlungsfähig zu bleiben. Dabei beleuchten wir die zwei Kernaspekte, die bei der nachhaltigen Steigerung der Unternehmensresilienz vorrangig sind, nämlich zum einen die Stärkung der internen Widerstandsfähigkeit durch die entsprechende Befähigung der Kernbereiche, zum anderen den Aufbau einer dedizierten Resilienz Capability. 

Das Webseminar ist Teil einer Seminarreihe. In separaten Veranstaltungen zeigen wir weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Krisenfestigkeit Ihres Unternehmens auf. Wir geben einen Überblick über Fördermittel und Liquiditätshilfen und deren Anwendbarkeit zur Absicherung der Krisenfestigkeit, sprechen über die Energieversorgung während und nach der Krise und erläutern kurzfristige Standort- und Partnering-Alternativen zur Absicherung des operativen Betriebs durch verstärktes Engagement im Ausland.

 

Referenten

Marc Zinkel ist Senior Partner bei Beceptum International GmbH. Mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in mehreren Unternehmensberatungen und in Management-Positionen konzentriert er sich auf die Unterstützung von Kunden in den Bereichen strategisches und operatives Expansionsmanagement, sowie Geschäftsentwicklung und Unternehmensentwicklung. Zinkel ist führender Experte im ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Management, das ökonomische und ökologisch-soziale Nachhaltigkeit in Einklang bringt.

 

Ulrike Stöhrer ist Senior Manager bei Beceptum International GmbH und ist hier vorwiegend für Projekte in den Bereichen Strategie- und Organisationsentwicklung sowie Transformations-Management verantwortlich. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung in Unternehmensberatungen und Großkonzernen bewältigte Stöhrer herausfordernde Projekte im primär internationalen Umfeld und ist Expertin für Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung und Geschäftsentwicklung.

 

Datum: 01.12.2022 von 10 bis 10:45 Uhr 

 

 

Absicherung des operativen Betriebs durch verstärktes Engagement im Ausland

Kurzfristige Standort- und Partnering-Alternativen mit nachhaltiger Wirkung

Die aktuell vieldimensionale Krisenlage stellt die Wirtschaft und Unternehmen jeder Größe und jeder Branche vor große Herausforderungen. Externe, aber auch interne Risikofaktoren beeinträchtigen strategische Entscheidungen und den operativen Betrieb. Das Webseminar beleuchtet Hebel und Maßnahmen, wie kurzfristig die Krisenfestigkeit über Auslagerung, internationale Kollaboration und Standortverlagerung erhöht werden kann. Die Anregungen und Empfehlungen beziehen sich insbesondere auf die Aufrechterhaltung des operativen Betriebs und die Minimierung von substanziellen Betriebsausfallrisiken, aber auch auf methodische Ansätze, die eine schnelle Entscheidungsfindung und Umsetzung ermöglichen. 

Das Webseminar ist Teil einer Seminarreihe. In separaten Veranstaltungen zeigen wir weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Krisenfestigkeit Ihres Unternehmens auf. Wir erläutern grundsätzlich, wie Unternehmen kurzfristig Resilienz aufbauen, geben einen Überblick über Fördermittel und Liquiditätshilfen und deren Anwendbarkeit zur Absicherung der Krisenfestigkeit und sprechen über die Energieversorgung während und nach der Krise.

 

Referenten

Marc Zinkel ist Senior Partner bei Beceptum International GmbH. Mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in mehreren Unternehmensberatungen und in Management-Positionen konzentriert er sich auf die Unterstützung von Kunden in den Bereichen strategisches und operatives Expansionsmanagement, sowie Geschäftsentwicklung und Unternehmensentwicklung. Zinkel ist führender Experte im ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Management, das ökonomische und ökologisch-soziale Nachhaltigkeit in Einklang bringt.

 

Tobias Zech ist seit Jahren international in Managementfunktionen in Konzernen und in der Politik (Bundestag, Europarat) tätig. Als Senior Partner der Beceptum International GmbH begleitet er international operativ und strategisch Unternehmen in Transformations- und Restrukturierungsfragen und in der schnellen und pragmatischen Problemlösung. Zech ist Spezialist für Expansions- und Positionierungsprojekte sowie die Umsetzung regulatorischer Anforderungen. 

 

Datum: 06.12.2022 von 10 bis 10:45 Uhr 

 

 

Fördermittel und Liquiditäts-/ Eigenkapitalhilfen für Unternehmen - Überblick und Anwendbarkeit

Die aktuell multidimensionale Krisenlage stellt die Wirtschaft und Unternehmen jeder Größe und jeder Branche vor große Herausforderungen. Externe, aber auch interne Risikofaktoren beeinträchtigen strategische Entscheidungen und den operativen Betrieb und bringen Unternehmen vermehrt in Situationen, in denen Unterstützung von außen existenzentscheidend sein kann. Dieses Seminar gibt einen Überblick über staatliche Fördermittel und Liquiditätshilfen und deren Anwendbarkeit zur Absicherung der Krisenfestigkeit. Wir zeigen Ihnen, welche Mittel sich zur kurzfristigen Resilienzsteigerung eignen und geben einen Leitfaden mit Handlungsempfehlungen zur Ermittlung des individuellen Bedarfs sowie zur Beantragung der passenden Unterstützungsleistungen.

Das Webseminar ist Teil einer Seminarreihe. In separaten Veranstaltungen zeigen wir weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Krisenfestigkeit Ihres Unternehmens auf. Wir erläutern grundsätzlich, wie Unternehmen kurzfristig Resilienz aufbauen, sprechen über die Energieversorgung während und nach der Krise und erläutern kurzfristige Standort- und Partnering-Alternativen zur Absicherung des operativen Betriebs durch verstärktes Engagement im Ausland.

 

Referenten

Tobias Zech ist seit Jahren international in Managementfunktionen in Konzernen und in der Politik (Bundestag, Europarat) tätig. Als Senior Partner der Beceptum International GmbH begleitet er international operativ und strategisch Unternehmen in Transformations- und Restrukturierungsfragen und in der schnellen und pragmatischen Problemlösung. Zech ist Spezialist für Expansions- und Positionierungsprojekte sowie die Umsetzung regulatorischer Anforderungen. 

Ulrike Stöhrer ist Senior Manager bei Beceptum International GmbH und ist hier vorwiegend für Projekte in den Bereichen Strategie- und Organisationsentwicklung sowie Transformations-Management verantwortlich. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung in Unternehmensberatungen und Großkonzernen bewältigte Stöhrer herausfordernde Projekte im primär internationalen Umfeld und ist Expertin für Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung und Geschäftsentwicklung.

 

Datum: 08.12.2022 von 10 bis 10:45 Uhr